Bögen

Aus Evergore Wiki
Version vom 1. Januar 2021, 09:46 Uhr von DieEnte (Diskussion | Beiträge) (→‎Anforderungen)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Allgemeines

Der Bogen ist die Waffe mit welcher die Elfen schon von Anbeginn der Zeit zu kämpfen pflegen. Bei der Jagd, gleichfalls wie im Kriege, waren die Bögen die treuen Begleiter der Elfen. Das letzte was ihre Gegner zuletzt vernommen hatten, war das leise Singen der Bogensehne, ehe sie von einem Pfeil getroffen wurden. Die Kampfkunst der Elfen war weit über das Land hinaus bekannt und noch heute kann man in den Archiven des Landes von ihren ruhmreichen Siegen lesen.

Auch diese Kunst haben die Elfen an ihre Halbkinder, die Halbelfen, weitergegeben und diese stehen ihren Vorväter in dieser Kunst kaum nach.

Noch in diesen Tagen ruft ein Elf mit einem Bogen große Ehrfurcht bei den Menschen hervor, denen die Geschichten, die man sich über die Elfen erzählt, noch sehr gut im Gedächnis geblieben sind.

Beschreibungen

Kurzbogen

Der Name Kurzbogen ist bei einer Länge, die dem ausgestreckten Arm des Schützen entspricht wirklich treffend. Er besteht aus einem aus Buchenholz geschnitzten schmucklosen Bogen, auf den eine Sehne gespannt wird, die meist aus zähem Rohleder besteht.


Jagdbogen

Der Jagdbogen ist mit einer Länge von einem Dreiviertel Schritt nur geringfügig länger als ein Kurzbogen, allerdings benötigt man um einiges mehr an Geschick und Erfahrung um damit umgehen zu können. Zusammen mit den passenden Pfeilen ist er für die Jagd im dichten Unterholz am besten geeignet.


Kompositbogen

Der Kompositbogen ist ebenso lang wie der Jagdbogen, allerdings ist er aus stabilem Birkenholz gefertigt und seine Bogenarme sind am Ende wieder so weit nach vorn gebogen das die Sehne dort anliegt um den Zug auf die Bogensehne so zu vergrößern. Die Sehne bei diesem Bogen besteht meist aus gedrehten Tierdärmen oder Sehnen.


Langbogen

Der Name Langbogen ist hier wirklich treffend gewählt, von der Länge her entspricht er meist der Größe des Schützen und wenn man damit umgehen kann, ist er auch auf große Entfernungen eine nicht zu unterschätzende Waffe, obwohl er auf Grund seiner Länge nur im offenen Gelände benutzbar ist.


Spinnenbogen

Spinnenbögen bestehen aus hartem Eichenholz. Um sie leichter spannen zu können, besitzen ihre Wurfarme Gelenke, fast wie bei Spinnenbeinen. Von da kommt auch der etwas seltsame Name. Mit einer Länge von zwei Ellen und einer Handbreit liegen die Spinnenbögen gut im Durchschnitt.


Kriegsbogen

Aufgrund des harten Eichenholzes, aus dem Kriegsbögen geschnitzt werden, benötigt man viel Kraft und Erfahrung um sie zu Spannen und Zielgenau abzufeuern. Kriegsbögen sind meist zwischen zwei und drei Ellen lang und haben eine Sehne aus Tierdärmen und Sehnen.


Zedernbogen

Entgegen dem Namen besteht der Zedernbogen heutzutage aus Esche und nicht aus Zedernholz, da so gut wie keine Zedern mehr in unseren Wäldern zu finden sind. Den Namen hat er aber wegen den identischen Eigenschaften und dem ähnlichen Aussehen behalten. Er hat wie der Kompositbogen wieder nach vorn gebogene Arme, ist aber um eine Elle länger.


Runenbogen

Der einen Schritt und eine Elle lange Bogen aus wertvollem Eschenholz ist aufwendig mit Runen verziert, die für bessere Durchschlagskraft und höhere Treffsicherheit sorgen sollen. Doch auch ohne diese Runen ist diese Waffe in einer geübten Hand Furcht einflößend und absolut tödlich.


Klingenbogen

Diese eibenhölzernen, schlicht gehaltenen, einen Schritt langen Bögen sind zur Vergrößerung der Durchschlagskraft an der vorderen Seite mit einer Strebe aus einer Adamant-Mithrill-Legierung verstärkt die zu einer kleinen biegsamen Klinge geschmiedet werden. Die Sehne besteht zum Teil aus Ätherfäden und zum Teil aus Spinnenseide, die durch ein nur Meisterbognern bekanntes Verfahren verbunden werden.


Prunkbogen

Ursprünglich wurde diese Art von reich verzierten Bögen hauptsächlich zum Protzen und Prahlen gefertigt. Mit einer Drahtsehne aus einer speziellen Mithrilllegierung sind sie allerdings auch hervorragend zum Kämpfen und Jagen geeignet. Es benötigt allerdings sehr viel Geschick und vor allem Erfahrung, um mit einer dieser bis zu eineinhalb Schritt großen Waffen richtig umzugehen.

Werte der Bögen

Name Stufe Gewicht Schaden Geschwindigkeit Rundenschaden Marktplatzpreis
Kurzbogen 1 1.8 kg 10 - 15 Schnell ø 50 2000 Gold
Jagdbogen 4 1.9 kg 15 - 22 Schnell ø 74 3000 Gold
Achat-Bogen 4 1.8 kg 20 - 30 Schnell ø 100 5500 Gold
Kompositbogen 6 2.4 kg 18 - 27 Schnell ø 90 4000 Gold
Langbogen 9 2.6 kg 24 - 36 Schnell ø 120 6100 Gold
Topas-Bogen 9 1.9 kg 30 - 45 Schnell ø 150 11100 Gold
Spinnenbogen 11 2.3 kg 28 - 41 Schnell ø 138 8100 Gold
Kriegsbogen 14 2.5 kg 34 - 51 Schnell ø 170 12300 Gold
Saphir-Bogen 14 2.4 kg 41 - 61 Schnell ø 204 22300 Gold
Zedernbogen 16 2.4 kg 38 - 57 Schnell ø 190 16300 Gold
Runenbogen 19 2.5 kg 45 - 68 Schnell ø 226 24800 Gold
Lapis-Bogen 19 2.6 kg 53 - 79 Schnell ø 264 42300 Gold
Klingenbogen 22 2.2 kg 53 - 79 Schnell ø 264 37600 Gold
Prunkbogen 25 2.6 kg 60 - 91 Schnell ø 302 57300 Gold
Diamant-Bogen 25 2.3 kg 69 - 103 Schnell ø 344 82300 Gold

Bogenbausätze

Liste der


Listen aller bekannten Bogner